Regenbogenschule

Grundschule des Amtes Achterwehr in Strohbrück mit Außenstelle in Melsdorf
Schulleiterin Sabine Simon
Mönkbergseck 27 
24107 Quarnbek
Tel.: 04340/402744
Grundschule-des-Amtes-Achterwehr.Strohbrueck@schule.landsh.de

Förderverein Regenbogenschule Strohbrück e.V.

Kinder sind unsere Zukunft

Sie wollen die Arbeit des Fördervereins Regenbogenschule Strohbrück e.V. unterstützen, damit noch mehr tolle Projekte und Ideen verwirklicht werden können? Dann füllen Sie doch gleich Ihre Beitrittserklärung aus. Es kann jeder Mitglied werden.
Die Mitgliedschaft verpflichtet nicht zur aktiven Mithilfe.
Der Förderverein unterstützt die Schüler an unserer Schule durch geldliche und sachliche Zuwendungen. Diese Zuwendungen sollen den Unterricht fördern und kulturelle Aufgaben unterstützen.
Durch die Unterstützung unserer Mitglieder und Spenden konnten zahlreiche Projekte an unserer Schule gefördert werden, wie z.B.:
- Zusätzliches Unterrichtsmaterial (z.B. Kapla Steine)
- Zuschüsse zu Klassenfahrten
- Spielzeug für die Pausengestaltung
- Unterstützung schulischer Veranstaltungen
- Zuschuss zum Präventionskurs
- Zuschuss zur Musikanlage

Wir sagen Danke für Ihre Unterstützung. Gibt es eine bessere Investition als unsere Kinder?

Der Vorstand des Förderverein Regenbogenschule Strohbrück e.V.
2. April 2017

Initiates file downloadSatzung des Förderverein Regenbogenschule Strohbrück e.V.
Initiates file downloadInfoflyer und Beitrittserklärung

 

Tag der offenen Tür in Schule und Kindergarten mit Lichterfest

Freitag, 7. November ab 15 Uhr

50 Jahre Schule und 40 Jahre Kindergarten Strohbrück sind ein Grund zum Feiern und zum Schauen, ob und wie sich die Einrichtungen entwickelt haben.

50 Jahre Schule Strohbrück - Projektwoche, Tag der offenen Tür

Am Standort Strohbrück liegt eine Festwoche vor uns. Informieren Sie sich über unsere Schule am "Tag der offenen Tür" am 7.11.14 zwischen 15:00-17:00 Uhr. Alle Klassentüren sind dann geöffnet, ein Musical-Potpourri erinnert an unsere letzten Aufführungen.

Am Nachmittag ab 15.00 Uhr laden wir Sie herzlich ein, unsere Schule mit aktuellen und historischen  Ausstellungen zu besuchen, die während der vorangegangenen Projektwoche entstanden sind. In den Klassenräumen finden kleine Mitmachaktionen für Kinder statt.

Im Regenbogen-Café, das der Förderverein mit Unterstützung einiger Eltern aus dem Kindergartenbeirat vorbereiten wird, können Sie Kaffee und Kuchen genießen.

Die Kinder der 3. und 4. Klassen werden ein Musical-Potpourri der vergangenen 10 Jahre vortragen.

Auch haben Sie die Möglichkeit, die Schul- Festschrift zu erwerben, die kunterbunt und sehr schön geworden ist. Sie gibt einen aktuellen Überblick über unsere Schule und führt Sie anhand verschiedener Beiträge ehemaliger Schulleitungen, Schüler/innen, Eltern und unserer langjährigen Kollegin E.Hertz-Kleptow auch in die Vergangenheit.

Ebenso ist der Jahreskalender 2015 (Kind und Kunst – mit neuen Gedichten durchs Jahr) erhältlich. Der Erlös geht in diesem Jahr an Mama Janes Waisen in Tansania und an den Freundeskreis Flüchtlingshilfe Jägerslust.

40 Jahre Kindergarten in Strohbrück

Der Kindergarten macht eine Fotoausstellung, bietet kleine Angebote für Kinder wie Zöpfe flechten, Schminken, Malen mit der Drehscheibe, Backen am Lehmofen, Tast- und Fühlspiele, Buttonherstellung mit der Buttonmaschine und eine Lichterspirale auf dem Spielplatz an und zeigt ein kleines Tischpuppentheater.

Bei Akkordeon-Musik, Grillwurst und Kinderpunsch endet die Festwoche ab 17:00 Uhr mit einem Lichterfest auf dem Schulhof. 

Sabine Simon und Silke Borkowski-Dörre

 

Supernova umgezogen

Maßnehmen für den korrekten Stand.
Nach getaner Arbeit: Supernova steht und hält. Fotos: C.Bock, I.Wendel

Einige Gemeindevertreter nutzten das erste trockene und offene Januarwochenende, um die Supernova auf dem Schulspielplatz aufzustellen. Nach der fröhlichen Gemeinschaftsaktion wurde der problemlose Umzug mit Pizza aus dem Schullehmofen gefeiert.
Allen Engagierten danke ich für den Einsatz.

Das Spielgerät war im letzten Jahr auf dem Stamper Spielplatz viel zu wenig genutzt worden. Auf dem zentralen Strohbrücker Spielplatz wird es jetzt nicht nur die Schülerinnen und Schüler zu sportlicher Betätigung und Gleichgewichtsschulung animieren.

Bürgermeister
Klaus Langer
4. Januar 2014

Opens external link in new windowUnd so erleben es die SchülerInnen.

 

Verabschiedung unserer Schulleiterin Ute Eigenbrod

Die Schulleiterin inmitten der RegenbogenschülerInnen
Bürgermeister Langer dankt für die engagierte Arbeit
Die Ehre wird sonst nur den Kinderkönigen gewährt: Treckertour durch die Gemeinde
Eine starke Gemeinschaft: Die Regenbogenschule

In einer eindrucksvollen Feierstunde verabschiedeten die Regenbogen-schule Strohbrück und Melsdorf am 20. Juni 2013 ihre langjährige Schulleiterin Ute Eigenbrod.

Am Vormittag sagten die Schulkinder aus beiden Standorten mit Liedern, Gedichten und Sketchen „Danke“ und „Tschüss“. Die Aufführungen fanden viel Beifall. Ute Eigenbrod freute sich über die Vielfalt und selbstbewusste Präsenz der Kinder: Die Darbietungen zeigen eine besonders schöne Facette der Arbeit der Regenbogenschule.

Der Nachmittag gehörte den Großen und den Dankesreden. Schulrätin Annegret Dube gab einen Abriss der Schulkarriere der scheidenden Schulleiterin. Ute Eigenbrod habe auch schwierige Aufgaben immer konstruktiv und engagiert gemeistert. Im Namen der Gemeinden dankte Bürgermeister Klaus Langer für den großen Einsatz: Schulleiterin Eigenbrod habe Gemeinden und Schule näher gebracht. Amtsvorsteher Dr. Detlef Ufert lobte besonders das nicht ganz einfache Zusammenwachsen der beiden ehemals selbständigen Schulen unter der wohlwollenden Leitung der zukünftigen Pensionärin; wohl keine Lehrerin habe so viel Vertretungsunterricht gegeben wie Ute Eigenbrod. Die Elternvertreterinnen hatten Schulleiterin Eigenbrod mit einem Treckergespann „wohlversorgt“ durch die Dörfer gefahren – vorbei an den begeisterten SchülerInnen in Melsdorf und Strohbrück – und verbanden ihren Abschiedsdank mit blumigen Grüßen.  Die stellvertretende Schulleiterin Sabine Simon dankte für das Kollegium für die offene und fördernde Arbeit der Rektorin. Zahlreiche weitere Redner schlossen sich mit anerkennenden Dankesworten an.

In den Schlussworten von Ute Eigenbrod wurde das große Netzwerk der Regenbogenschule deutlich, das die scheidende Schulleiterin in den vergangenen Jahren gewebt hat; den zuvor von jeder RednerIn geäußerten Dank für die Zusammenarbeit gab sie gern zurück.

Die Gemeinde Quarnbek verliert eine engagierte Schulleiterin.

Carsten Bock
Fotos: Horst Kay
21.06.2013

Grundschule Strohbrück

Die scheidende Schulleiterin alle Fotos: Horst Kay
Schulrätin Dube stellte die beruflichen Stationen vor
Amtsvorsteher Dr. Ufert lobte die Einigungskraft von Ute Eigenbrod
Amtsdirektor Grewin und Bürgermeisterin Szodruch reihten sich in die Dankesliste ein
Die Vorgänger Schulleiter Haase ...
...und Schulleiterin Burmester würdigten die junge Pensionärin
Gangnam Style
Eine schwierige Rechenaufgabe lässt sich in Väterart manchmal nur mit Tortenmassen lösen.
Seilspringen zum Auftakt einer schwungvollen Veranstaltung

Musical Tabaluga

Seit Beginn des Schuljahres 2012/13 probten die Klassen 3 und 4 für das Musical "Tabaluga".

Sie sangen und spielten nach einer Schauspielfassung und Musikarrangements von Claus Merdingen. Die Aufführungen Ende Mai 2013 brachten allen Beteiligten Freude und waren ein großer Erfolg.

Ein herzlichen Dank für die Fotos an Sven Janssen, Kiel.

H. Martensen

 

Landesschulwaldpreis für die Schule Strohbrück

Christel Happach-Kasan überreicht den Schuldwaldpreis 2012 an die Schulleiterin.
Schulleiterin Eigenbrod, Ministerin Rumpf, Bürgermeister Langer und Kreisvorsitzender Isfort (von links) im Schulwald
In der Regenbogenschule können auch verliebte Löwen das Schreiben leicht lernen. Fotos: Sven Janssen, Kiel

Die Regenbogenschule in Strohbrück, Grundschule des Amtes Achterwehr, wurde am 7. Juni in einer Feierstunde von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald mit dem Landesschulwaldpreis 2012 ausgezeichnet. 

Ministerin Juliane Rumpf zeigte sich angetan vom Schulstandort Strohbrück und den vielfältigen Möglichkeiten auf dem Schul- und Sportgelände. Sie absolvierte eine ihrer letzten Amtshandlungen vor dem wahrscheinlichen Regierungswechsel bei der Preisverleihung. Ministerin Rumpf lobt das Engagement aller Beteiligten von Lehrerinnen und SchülerInnen, Eltern und Kommunalpolitikern, das notwendig ist, um so ein Projekt zum Erfolg zu führen. Initiates file downloadDie Pressemeldung der Landesregierung lesen Sie hier.

Schulleiterin Ute Eigenbrod dankte für die Auszeichnung. In einer kurzen Rede stellte sie die Arbeit der Lehrerinnen auf dem Schulgelände und im Schulwald vor. Wer wollte konnte die Informationen auch auf einem informativen Blatt mit nach Hause nehmen.

Christel Happach-Kasan, die Landesvorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, überreichte die Auszeichnung und einen Scheck für die Fortentwicklung des Schulwaldes.

Der Amtsvorsteher Dr. Detlef Ufert gratulierte als Schulträger. Bürgermeister Klaus Langer verwies insbesondere auf das Engagement seines Vorgängers Ernst Seemann, der die Pflanzung des Schulwaldes vor 15 Jahren gemeinsam mit dem Umweltausschuss initiiert hatte.

Zur Begrüßung wurden die Gäste von den SchülerInnen der 4. Klasse über das Schulgelände und durch den Schulwald geführt. So erfuhren die Besucher, wie vielfältig das Außengelände für den Unterricht genutzt wird. Dadurch werden die SchülerInnen für eine nachhaltige Entwicklung sensibilisiert.

Im Anschluss daran verbanden sich die Reden der prominenten Gäste und Darbietungen aller Klassen zu einem bunten Schulwald-Reigen, der mit viel Applaus honoriert wurde.

Die Wertschätzung der Gäste für die Arbeit der Regenbogenschule, das Leuchten in den Augen der SchülerInnen bei den Darbietungen und Führungen und die  gelungene Feier insgesamt sind auch eine schöne Bestätigung für das Engagement der Gemeinde für unsere Schule.

Carsten Bock

 

Einladung zum TAG DER OFFENEN TÜR am 19.4.2012

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Seit den Sommerferien tragen die beiden Schulstandorte Melsdorf und Quarnbek den Namen „Regenbogenschule“. Nun ist es an der Zeit, mit den Kindern und den Eltern sowie Freunden der Schule den neuen Namen zu feiern. Dazu lädt die Schule recht herzlich ein zu einem

„TAG DER OFFENEN TÜR“

am Donnerstag, d. 19.4.2012 von 17.00 Uhr – 18.30 Uhr gleichzeitig an beiden Schulstandorten.

Während dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit, an unserem bunten Schulleben teilzuhaben. Sie können die Klassenräume besichtigen, SchülerInnenarbeiten bewundern und natürlich anhand kleiner Darbietungen Ihrer Kinder einen Eindruck von den vielfältigen Lerninhalten gewinnen. Wenn alles klappt, wird zu diesem Tag auch ein neues Schulschild fertig sein. Wir hoffen sehr, dass Sie sich die Zeit nehmen können, um ein wenig mit uns zu feiern. Bringen Sie gern den erweiterten Familienkreis, Freunde… mit und denken Sie daran, dass sich auf jeden Fall Ihre Kinder den Termin frei halten werden.

Herzlichst, Ihre Kollegien der Standorte Melsdorf und Strohbrück!


Hier finden Sie Leitet Herunterladen der Datei einEinladung und Leitet Herunterladen der Datei einProgramm

Einladung zu einem Gesamtelternabend der Regenbogenschule

„An einem Strang ziehen“
Wie Eltern und Pädagogen gemeinsam Kinder erziehen können. 

Einladung zu einem Gesamtelternabend der Regenbogenschule
Ort: Bürgerhaus Melsdorf
     
Karkkamp 4
      24109 Melsdorf

am Dienstag, 27. März um 20Uhr

Referent: Otto Herz, Reformpädagoge aus Bielefeld/Leipzig

Wie können LehrerInnen und Eltern effektiv kooperieren, damit Schule gute Häuser des Lernens und Lebens für alle Beteiligten werden? Welche aktive Rolle können SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern dabei einnehmen? Was können Schulträger zum Gelingen beitragen?

Wir fragen: Welche Schritte sind möglich, ohne unsere Einrichtungen komplett neu zu erfinden? Wie gestalten wir etwas Neues, ohne uns zu erschöpfen, also ohne einen Aufwand, für den weder die Kraft noch das Geld da sind?

Otto Herz ist ein bundesweit bekannter Reformpädagoge und Visionär. Sein Markenzeichen ist das „A-B-C der guten Schule“. Er spricht darüber, wie das Experiment Schule gelingen kann, an jedem Ort, am besten ab morgen. Wir müssen nur anfangen.

Dieser Vortrag ist ein Erlebnis für alle Eltern, Pädagogen, Erzieher und interessierte Bürger. Bringen Sie Freunde und Nachbarn mit. Es lohnt sich.

Ute Eigenbrod
Schulleiterin

Leitet Herunterladen der Datei einEinladung als pdf